Suche

Effizienter drehen mit Schnellwechselplatten

Videoequipment

Das lästige Wechseln der Stativplatten kommt tagtäglich vor. Zum Beispiel wenn du von einem Dreibeinstativ auf das Einbeinstativ wechseln möchtest, anschliessend auf den Gimbal und wieder zurück usw. Kennst du, oder? Dafür gibt es eine Lösung –Schnellwechselplatten!

Schnellwechselplatten gibt es von verschiedenen Herstellern, zum Beispiel von Manfrotto oder Small Rig. Alle Stabilisationssysteme, also Stative und Gimbals, einmal mit den Aufnahmeplatten ausgerüstet, brauchst du die Kameraplatten nicht mehr zu wechseln. Das ständige Schrauben auf dem Set gehört der Vergangenheit an.

Arca Swiss – der gängigste Standard bei Schnellwechselplatten

Am besten wählst du die Teile, die nach der Norm von Arca Swiss gebaut sind.

Arca Swiss ist eine Zürcher Firma, die sich vor ca. 50 Jahren einen Namen mit professionellen Kameras gemacht hat. Sie haben zudem weltweit einen Standard für Schnellwechselsysteme auf Stativen gesetzt. Mittlerweile verwendet sogar DJI und andere bekannte Gimbalhersteller diese Norm. Für die meisten Gimbals ist also keine zusätzliche Platte nötig.

Damit sparst du auf dem Dreh Zeit und hast weniger Stress. Gimbal, Dreibeinstativ, Einbeinstativ – das System passt für fast alle Geräte bei fast allen Brands. Toll, oder?

Kosten

Eine Schnellwechsel- und Kameraplatte kosten zusammen nicht mal 100 Euro bzw. SFr. Eine gute Investition, finden wir.

Hier findest du Schnellwechselplatten:
SmallRig Arca-Type Quick Release Clamp
SmallRig Quick Release Clamp

Schnellwechselplatte im Einsatz

Viel Spass beim Ausprobieren der Schnellwechselplatten! Falls du dich in der Kameratechnik aus- oder weiterbilden möchtest, dann melde dich doch an zu einem unserer Kurse. Wir würden uns freuen.

Vorheriger ArtikelCheckliste für Video-Equipment